Liste teilen
herunterladen
Tipps | Trends > Gartenpflege

Frostschutz für die Pflanzen durch Herbstdüngung

Jetzt ist es nicht nur höchste Zeit die Winterreifen aufzuziehen und die Wasserleitungen im Garten abzudrehen, auch Ihrem Rasen und Ihren Pflanzen sollten Sie jetzt einen soliden Frostschutz mit auf den Weg geben – am besten einen, der von innen wirkt. Wussten Sie, dass eine Herbstdüngung mit kaliumreichem Dünger die Festigkeit der Zellwände fördert und den Gefrierpunkt der Zellsäfte senkt? Die ideale Wintervorbereitung für Ihr geliebtes Grün! Wie es gemacht wird und worauf Sie bei der Herbstdüngung achten sollten, haben wir hier für Sie zusammengefasst.

gefrorene Blüten nach einer Herbstdüngung

Herbstdünger: Gesunder Winterschlaf für den Rasen

In langen, schneefreien Wintern ist der Kahlfrost die größte Gefahr für Ihren Rasen. Meint Frau Holle es hingegen gut, können sich in dem Mikroklima unter der Schneedecke schnell Rasenkrankheiten ausbreiten. Der Effekt im Frühjahr ist in beiden Fällen der gleiche: Der Rasen zeigt unansehnliche braune Flecken, die manchmal sogar nachgesät werden müssen. Ob schneefrei oder weiß, knackig oder mild – Wie der Winter werden wird wissen wir zwar nicht, dafür aber, wie Sie sich für alle Fälle rüsten können: Gönnen Sie Ihrem Rasen eine Herbstdüngung! Herbstdünger ist besonders reich an Kalium. Der Mineralstoff stärkt die Pflanzen von innen, indem er die Zellwände festigt, das macht sie robuster gegen Pilzkrankheiten wie z.B. dem Schneeschimmel.

Ein weiterer Frostschutz-Effekt ist, dass Kalium sich in den Vakuolen, den zentralen Wasserspeichern der Zellen, anreichert und dadurch den Salzgehalt des Zellsafts erhöht. Pflanzen mit guter Kaliumversorgung lagern zudem mehr Nährstoffe in ihren Wurzeln ein und sind im Frühjahr schneller wieder grün.

Gesunder Rasen durch Herbstdüngung
Ein guter Kaliumspiegel in den Wurzeln sorgt für sattes Grün im Frühjahr und Frühsommer.

Wann und wie wird gedüngt?

Von September bis November ist die richtige Zeit für die Herbstdüngung. Pro m2 sollten Sie ca. 50 g Dünger ausbringen. Geeignete Präparate finden Sie bei Ihrem GALABAU FACHHÄNDLER. Achten Sie bei der Wahl des Düngers unbedingt auf einen niedrigen Stickstoffgehalt. Stickstoff würde das oberirdische Wachstum zu stark fördern und die Pflanzenzellen weich machen. Also genau das Gegenteil von dem, was Sie in der kalten Jahreszeit erreichen wollen.

Bei eher sandigem Boden waschen sich die Mineralstoffe schneller aus. Bevorzugen Sie in diesem Fall Dünger mit einem speziellen Langzeitkalium. Nach der Düngung sollten Sie Ihren Rasen gut wässern.

 

Kalimagnesia: sanfte Alternative für salzempfindliche Ziersträucher

Auch immergrüne Sträucher profitieren im Winter von einer guten Kaliumversorgung. Allerdings sind sie salzempfindlicher als Rasen. Verwenden Sie für die Düngung Ihrer Buchsbäumchen, Rhododendren, Kamelien und Co. daher besser Kalimagnesia – ein Kaliumdünger, der 30 Prozent Kalium, 10 Prozent Magnesium und 15 Prozent Schwefel enthält. Kalimagnesia steigert ebenfalls die Winterhärte Ihrer Pflanzen und gibt dem Boden durch seinen Schwefelanteil das wichtige häufig fehlende Mineral zurück.

Anders als beim Rasen sollten Sie Ihre Sträucher bereits im Spätsommer und Frühherbst mit Kalimagnesia düngen.

Rasen düngen für gesunden Rasen
Für Sträucher gilt: Düngung mit Kalimagnesia bereits im Spätsommer und Frühherbst.

Zuviel oder zu wenig des Guten? Bodenproben schaffen Klarheit!

Sowohl bei der Unter- als auch bei der Überdüngung wachsen Pflanzen schlechter und sind anfälliger für und Krankheitserreger. Während sich bei sandigen Böden Dünger schnell auswaschen, kann es bei lehmiger Beschaffenheit oft zu einer Überdüngung kommen. Daher empfehlen unsere Gartenprofis alle drei bis fünf Jahre eine Bodenanalyse vorzunehmen, die Ihnen Aufschluss über die Nährstoffqualität Ihres Bodens gibt. Es gibt zahlreiche Laborservices, die Bodenuntersuchungen für Hobbygärtner kostengünstig anbieten. Auch Ihr GALABAU FACHHÄNDLER und Garten- und Landschaftsbau Profi kann Ihnen Ansprechpartner empfehlen und hilft Ihnen mit den richtigen Empfehlungen für die Düngung weiter. Nutzen Sie diese Kompetenz, Sie sind immer herzlich willkommen.